News

30.10.2016

In kleinen Schritten geht es weiter 

Am 21.09.2013 waren wir ja mit unserer 50 3708-0 bei der Alstom Lokomotiven Service GmbH in Stendal zu Gast, dabei wurden gleichzeitig 2 alte Tenderdrehgestelle nach Stendal überführt. Diese waren im Jahr 1999 im Bw Halberstadt bei der Verschrottung des Tenders der 50 3556-3 durch unseren Verein erhalten geblieben und sollten als Tausch-bzw. Reservedrehgestelle dienen. Nun sollten diese, auf Grund des bevorstehenden Revisionsablauf im September 2014, aufgearbeitet werden, um dann bereits als aufgearbeitetes Tauschteil zur Verfügung zu stehen. Diese Gedanken zerschlugen leider nach einer gründlichen Reinigung und der Befundung durch einen Sachverständigen. Die Prüfung ergab eine Unmenge an Schweißnahtfehlern und sehr starke Abzehrungen an den Drehgestellrahmen. Schließlich konnten nur die Anbauteile wie Radsätze und die Teile der mechanischen Bremse geprüft und aufgearbeitet werden. Diese wurden in der letzten Woche angeliefert und sind somit ein weiterer kleiner Schritt auf dem Weg zum Ziel.


25.10.2016

 Steter Tropfen höhlt Stein

Auch im Jahr 2016 hatte die Seilbahnen Thale Erlebniswelt wieder ihr jährliches Sponsoring über 6666,66 EUR für Thalenser Vereine ausgeschrieben.
"Das bemerkenswerte, ehrenamtliche Engagement der vielen Thalenser Einwohner verdient einfach diese finanzielle Unterstützung", so Geschäftsführerin Pamela Groll.

Nach Sichtung aller eingegangenen Bewerbungen ging der Preis dieses Mal in historische Projekte.
Die Jury benannte dabei den "Modellbahnclub Thale/Harz e.V." als Preisträger 2016.
Der Verein bewarb sich mit dem Projekt "Historisches Bahnhofsgebäude & historische Dampflok" gemeinsam mit dem Verein "Traditionsgemeinschaft 50 3708-0 e.V.

www.seilbahnen-thale.de/service/neuigkeiten/details/news/preistraegerverein-erhaelt-mit-volldampf-666666-eur/

Somit kommen wir Stück für Stück unserem Ziel, der Wiederinbetriebnahme unserer 50 3708-0, entgegen. Es ist zwar langer Weg aber wir sind optimistisch diesen Weg zu bewältigen und dabei hilft jede kleine Spende. Wir werden in den nächsten Wochen ein Spendenbarometer hier einstellen, damit sich jeder selbst ein Bild davon machen kann, welchen Spendenstand wir bereits erzielt haben.


19.09.2016

 Dampffreie Zeit heißt nicht keine Arbeit im Verein

Nachdem wir die 95 027 im Anschluss an das 25. Heizhausfest in Chemnitz-Hilbersdorf im Lokschuppen 4 in Halle/Saale an die Kollegen vom Bw Arnstadt übergeben haben, blieb unseren Vereinsmitgliedern nur wenig Zeit die "dampffreie" Zeit zu genießen.
Bereits am 20.08.2016 überführte der Eisenbahnclub Aschersleben die verbliebenen Fahrzeuge des Vereins "Brücke e.V." nach Aschersleben an ihren neuen Standort. Somit konnten wir auf... unserer Anschlussbahn ein wenig "umräumen" und können die E251 002 jetzt etwas fotogener präsentieren. Da wir nicht Eigentümer bzw. Leihnehmer der Lok sind können wir derzeit leider keine geschützte Unterstellung gewährleisten und auch nicht finanzieren. Des Weiteren erfolgte ein Wechsel der Tragfedern an unseren E-Wagen, da die alten Federn auch auf der Anschlussbahn einen sicheren Betrieb nicht mehr gewährleisteten. Zu guter Letzt haben wir am vergangenem Wochenende die noch fehlenden Rangierwege um unsere Gleisbaustelle angelegt, das wird leider nicht die letzte Baustelle auf unserer Infrastruktur gewesen sein, der Wechsel der nächsten 45 Schwellen ist schon in Planung.


17.05.2016

 15.05.1941- 15.05.2016 75 Jahre 50 3708-0

 
Am 15.05.1941 wurde unsere 50 3708-0 an die Deutsche Reichsbahn unter ihrem Mädchennamen 50 1309 ausgeliefert. Zwei Tage später wurde sie in Dienst gestellt und dem Bw Uelzen zugeteilt. Somit konnten wir am 15.05.2016 den 75 jährigen Geburtstag unserer 50 3708-0 feiern. Natürlich gab es auch einen kleinen Geburtstagskuchen, die Jubilarin wurde ein wenig geschmückt und sogar eine jüngere Schwester kam zum Kaffee-bzw. Wassertrinken vorbei. Die 52 8154-8 hatte einen Sonderzug aus Leipzig gebracht, 2 der Wagen des Sonderzug liefen dann anschließend als "Kurswagen" mit der 95 027 nach Rübeland weiter. Das Wagenzuggewicht betrug dann für die 95 027 146 t. Für die Reisenden im Zug und die Teilnehmer an der Strecke war es sicher ein einmaliges Erlebnis die Lok so kraftvoll arbeiten zu hören.


12.04.2016

 Die Traditionsgemeinschaft 50 3708-0e.V. mit der 95 027 beim 8.Dresdener Dampfloktreffen

In diesem Jahr werden wir, die Traditionsgemeinschaft 50 3708-0 e.V., mit der Lok 95 027 am 8. Dresdener Dampfloktreffen teilnehmen und dort auch einige Zugleistungen übernehmen. Stellvertretend für die Einsätze rund um Dresden ein bildlicher Vorgeschmack von Philipp Hoffmann  welcher während Plandampfveranstaltung "Dampf trifft Kies" im Werratal entstand. Wir hoffen bei den nächsten Dampfloktreffen, dann auch einmal wieder mit unserer 50 3708-0 dabei zu sein.


21.02.2016

 Winterzeit - Werkstattzeit

Auch diesen Winter nutzen wir die Zeit einige weitere Projekte des Vereins umzusetzen. Zum einen konnte mit der Unterstützung der Fels Werke die Revision unseres K-Wagen (47 80 3302 001-5 D-DLHBS) in der FEW Blankenburg GmbH abgeschlossen werden, dieser wird künftig den Felswerke und unserem Verein bei Baumaßnahmen betriebsfähig zur Verfügung stehen. Mit dem G-Wagen haben wir dann schon fast einen kurzen Fotogüterzug zusammen. Weitere Arbeiten erfolgten in unserem Lokschuppen und den Räumlichkeiten des Vereins, dabei wurden umfangreiche Arbeiten an der Elektroinstallation ausgeführt und angefangen unsere Sozialräume auszubauen. Auch wurde damit begonnen unser treues Helferlein, in Form eines Gabelstaplers, grundlegend instand zusetzen und für die UVV-Prüfung vorzubereiten. Weiterhin wurden einige Instandhaltungsarbeiten an der 95 027 ausgeführt, um diese auf die bevorstehende Saison 2016 vorzubereiten. Am 13.02.2016 konnten wir dann, im Auftrag der AG Rübelandbahn, die erste Sonderfahrt des Jahres 2016 nach Rübeland bestreiten.


03.02.2016

Und schon wieder Gleisbau...

Bereits im Oktober und November des vergangenen Jahres fanden bei uns auf der Anschlussbahn umfangreiche Arbeiten an den Gleisanlagen statt. Durch unsere Vereinsmitglieder wurden im Oktober an 2 Tagen 15 Schwellen im Zufahrtsgleis der Anschlussbahn gewechselt. Im November kamen dann die richtigen Gleisbauer und wechselten von unserer Einfahrweiche den kompletten Schwellensatz. Durch die weitere grundlegende Instandsetzung unserer Gleisanlagen wollen wir eine solide Basis für die kommenden Jahre schaffen. Unser Dank gilt an dieser Stelle der Gleisbau-Busching-Wagner GmbH ( www.gbw-busching.de ) und deren Mitarbeiter für die Unterstützung bei der Ausführung dieser Arbeiten.


20.10.2015

Ausfall der Weihnachtssonderfahrt

Aus organisatorischen Gründen können wir in diesem Jahr keine Weihnachtssonderfahrt anbieten. Da unsere vereinseigene Dampflok nach Fristablauf in absehbarer Zeit aufgearbeitet werden soll, haben im Moment vorbereitende Maßnahmen für diese Aufarbeitung Priorität bei unserer Vereinstätigkeit. Deswegen müssen wir in diesem Jahr leider auf die Durchführung einer von unserem Verein organisierten Weihnachtsfahrt verzichten. Wir hoffen jedoch, im kommenden Jahr unseren zahlreichen Stammgästen wieder ein attraktives Angebot für eine solche Fahrt unterbreiten zu können. Da die Aufarbeitung  unserer 50 3708-0 mehrere hunderttausend Euro kosten wird, sind wir dabei  auch auf Spenden angewiesen. Wir würden uns freuen, wenn uns treue Eisenbahnfreunde bei unserer ehrenamtlichen und gemeinnützigen Tätigkeit unterstützen würden.

 

20.10.2015

Neuzugang im Fahrzeugpark

Im Juni diesen Jahres konnten wir von der Servicerail Deutschland GmbH,den seit mehreren Jahren in den Sonderzügen auf der Rübelandbahn eingesetzten Fahrradwagen ( 23 81 1535 100-5 A-DLHBS) der Bauart Gbkks übernehmen.

Der Waggon entstammt einer Serie von Großraumgüterwagen UIC-Typ1, Bauart Gbs, gebaut 1967/68 für die ÖBB. Der Waggon wurde Ende der 80er Jahre für den Transport von Fahrrädern und den Einsatz in Personenzügen um gebaut. Nach der Ausmusterung durch die ÖBB wurde der Wagen an das Eisenbahnmusem Straßhof abgegeben und von diesem im Jahr 2013 an die Servicerail Deutschland GmbH verkauft. Nach einer Hauptuntersuchung im Werk Jedlersdorf wurde der Wagen im Sommer 2013 nach Blankenburg überführt.

Anfang Oktober 2015 wurde der Wagen durch uns farblich angepaßt, um in Zukunft ein stimmigeres Gesamtbild der Züge auf der Rübelandbahn zu bieten. In den kommenden Wochen soll die fehlende durchgehende Dampfheizleitung angebaut werden, damit der Wagen unabhängig von der Jahreszeit eingesetzt werden kann.


11.05.2015

Gleisbau Gleis 12 Teil 2

Stück für Stück geht es voran, heute wurde das von uns verlegte Gleis gerichtet, geschottert und gestopft. Wenn man die notwendige Technik dafür zur Verfügung hat, gehen auch solche Arbeiten zügig voran. An dieser Stelle möchte wir uns bei den folgenden Firmen, der Stratie Bau GmbH, der HVLE AG, der Villmann Gruppe und der Bahnbau Gruppe für die Unterstützung bei unserer Vereinsarbeit bedanken. Nun fehlt nur noch etwas Kosmetik, wie Rangierwege begradigen und verdichten, Vermessen des Gleises und dann kann nach der Freigabe durch den Anschlussbahnleiter das Gleis wieder genutzt werden.


1 2 3 4 5  ...